WANDLUNGSPHASE ERDE, AUGUST, SEPTEMBER



„Geduld zu haben bedeutet,

darauf zu vertrauen,

dass alles zum richtigen Zeitpunkt

kommen wird. Nicht wenn es dein Ego meint,

wenn deine Seele

dafür bereit ist.“



Organe: Magen, Milz - Pankreas

Schädigung durch zu viel denken

Hormonsytem: Pankreas (Bauchspeicheldrüse)

Funktionssystem: Lymphgefässsystem

Positive Eigenschaften: Hilfsbereit ohne Erwartungshaltung.

Negative Eigenschaften: Grübeln, Sorge,Handlungsunfähigkeit, Fanatismus, Selbstsucht,  

besitzergreifend.

Sinnesfunktion/Organ: Schmecken/Mund - Zunge

Dies ist für mich die schönste Zeit im Jahr. Ernten, einkochen, einfrieren und sich für die kühleren Tage vorbereiten. Aber nicht nur im Garten.

In der Wandlungsphase der chinesischen Medizin nimmt die Erde als Element eine sehr wichtige Rolle ein. Sie steht im gesamten Zyklus in der Mitte und steht somit auch in den Übergangsphasen zwischen den Wandlungsphasen.

Die Erde symbolisiert den Boden, auf dem wir uns begeben und uns von ihm ernähren. Die Fähigkeit, Nahrung aufzunehmen und sie verdauen zu können, haben wir der Erde zu verdanken.

Magen, August

Der Magen hat in der APM-Therapie nach Radloff wie in der westlichen Medizin die Aufgabe der Nahrungsaufnahme und der Verarbeitung. Die Zunge als Geschmacksorgan kontrolliert die Nahrung. Durch die Produktion von HCL (Magensäure) reguliert der Magen den Säure-Basen-Haushalt.

Milz/Pankreas, September

Die Organe Milz und Bauchspeicheldrüse sind in der chinesischen Medizin als Einheit zu betrachten und haben eine wichtige Funktion in der Nahrungsaufnahme. Sie halten das Blut in den Gefässen und die Organe an ihrem Platz, ernähren Muskulatur, Fett- und  Bindegewebe. Sie sind die Quellen von Blut und Qi.

Die Milz hat durch ihre starke Unterstützung in der Energieversorgung eine sehr enge Beziehung zum Denken. Ihre ständige Bereitstellung von Blut ist eine Hauptaufgabe, wodurch die Vorgänge des Zuckerstoffwechsels essentiell sind.

Die Bauchspeicheldrüse greift mit ihrer Produktion an Insulin ebenfalls in den Stoffwechsel ein. Insulin ist vor allem für die Versorgung der Zellen mit Kohlenhydrate, Fette und Eiweisse zuständig. Insulin öffnet die Zellwände von Muskeln und Fett und senkt dabei den Blutzuckerspiegel. Dies ist auch ein Faktor für schnelleres Altern und vorzeitigen Erkrankungen. Durch die offenen Zellwände können Toxine, Schwermetalle, E-Stoffe und Krankheitserreger vermehrt in das Innere der Zelle gelangen und die

DNS/RNA hemmen. Das gleiche geschieht mit zuckerhaltiger und fettreicher Nahrung.

Am Abbau von Neutralfetten und Cholesterin ist Insulin ebenfalls beteiligt. Es senkt die Bildung von gewissen Sexualhormonen (DHEA) und das Wachstumshormon (STH).

Das Glucagon als Gegenspieler des Insulins verhindert ein Absenken des Blutzuckerspiegels. Daran mitbeteiligt sind auch die Hormone Adrenalin, Cortison und die Wachstumshormone.


Mein Tipp:

Ernähren Sie sich vorwiegend von naturbelassenen und vor allem regionalen Produkten. Kochen Sie wenn möglich 3 mal am Tag und essen Sie während diesen drei Mahlzeiten genug. Die wichtigste Mahlzeit ist das Frühstück.

Natürliche, süsse Nahrungsmittel harmonisieren, kräftigen und nähren unseren Körper. Vor allem zu dieser Jahreszeit ist die Auswahl an frischen, regionalen Früchten und Beeren sehr gross. Aber Vorsicht. Kochen Sie die Früchte und die Beeren. Die Vitamine können von der Darmwand besser resorbiert werden und können dort wirken, wo wir sie brauchen.

15 Ansichten

 2020 Designe bei Vitamassage Gesundheitspraxis      Yvonne Plüss     Rosenweg 2     5525 Fischbach-Göslikon     079 / 661 52 22

  • WhatsApp_edited
  • w-facebook
  • Twitter Clean